ein Bäumchen wächst in einem Glas voll Geld
Finanzen

Geld Verdienen im Schlaf – schicke dein Geld für dich Arbeiten

Vielleicht geht es dir ja auch so, du Träumst davon, mehr Zeit für dich und deine Hobbies zu haben. Du willst weniger Zeit, an der Arbeit verbringen und dafür mehr Zeit für deine Familie und Freunde haben.

Ich bin davon Überzeugt, das du genau das erreichen kannst. Dafür musst du aber beginnen, mehr über dein Geld nachzudenken. Häufig hört man, ich will mir nicht mehr soviel Gedanken über Geld machen müssen. Ich will es einfach haben und mir das leisten können, was ich in dem Moment will. Zu mir hat mal jemand gesagt, wenn ich im Lotto Gewinne, dann brauche ich nicht mehr über Geld nachdenken. Dann habe ich welches!

Aber ist das wirklich so? Sollte man aufhören über Geld Nachzudenken, sobald man viel davon hat. Ich bin davon Überzeugt, das man egal, wieviel Geld man auf dem Konto hat. Man immer über sein Geld Nachdenken sollte. Die Frage ist nur, wie denke ich über mein Geld. Mal abgesehen, das man immer der Meinung ist, das man zu wenig hat. So sollte man sich doch immer Fragen, was kann mein Geld, noch für mich tun? Wie kann ich aus meinen Finanziellen Mitteln mehr machen!

die Veränderung des Mindsets

Freiheitsgefühl
Quelle: Photo by Ryan Moreno on Unsplash 

Wie schaffst du es, aus deinem Einkommen mehr heraus zu bekommen. So das du deinen Traum verwirklichen kannst. 

Es ist ganz Einfach, werde zum Manager deines Geldes! Mit deinem Geld kannst du nicht nur Dinge kaufen. Sondern du solltest es für dich Arbeiten schicken! Jeder Cent, sollte Optimal für deine Bedürfnisse Eingesetzt werden.

Aber wie kannst du dein Geld, Optimal für dich Einsetzen? Dafür musst du als erstes, genau wissen, für was du aktuell deine Finanzellen Mittel verwendest.

das Haushaltsbuch

Um das rauszubekommen, solltest du unbedingt ein Haushaltsbuch führen. Dafür benötigst du nicht mehr als einen Block oder ein Notizbuch*. Natürlich kannst du dir auch eine Excel Tabelle Erstellen oder spezielle Software wie FinanzManager von Lexware* nutzen. Aber für den Start, benötigst du wirklich nicht mehr, als einen Stift und ein paar Blätter Papier.

Am besten fängst du gleich an. Nimm dir also dein Blatt und erstelle darauf eine Tabelle mit 4 Spalten. Darin notierst du das Datum der Ausgabe, eine kurze Beschreibung dessen wofür du dein Geld Ausgegeben hast, dann noch eine Spalte für die Kategorie und natürlich den Betrag.

Wenn du dich Fragst, wozu noch eine Kategorie, wenn ich doch schon die Beschreibung habe. Neben der Tabelle für die aktuellen Ausgaben. Solltest du noch einen Jahresüberblick erstellen. Für diese werden dann die Monatlichen Ausgaben einer Kategorie zusammengefasst. Ausserdem hilft es dir, bei der Analyse deiner Ausgaben und Einnahmen.

Als Beispiel, ich erledige meinen Wocheneinkauf, in verschiedenen Supermärkten und Geschäften. Ich gehe  beim Bäcker und Metzger vorbei, ausserdem beim EDEKA, AlDI und Rossmann. Mein Haushaltsbuch sieht also Folgender Massen aus:

DatumBeschreibungKategorieBetrag
2. März 2021Wocheneinkauf EDEKALebensmittel– 23,56 €
Wocheneinkauf ALDILebensmittel– 43,97 €
Wocheneinkauf RossmannDrogerieartikel– 14,83 €
BäckerLebensmittel– 4,50 €
MetzgerLebensmittel– 8,78 €

Im der Jahresübersicht würde das ganze dann wie folgt erfasst werden:

KategorieMärz €April €Mai €Juni €
Gehalt2.400 €
Lebensmittel– 80,81 €
Drogerieartikel– 14,83 €
Summe2.305,35 €

Durch dein Haushaltsbuch, bekommst du einen genauen Überblick, wofür du dein Geld Ausgibst. Daher ist es auch sehr wichtig, das du jeden Cent notierst.

Wenn du dein Haushaltsbuch analog führst, solltest du dir am Anfang jedes Monats, etwas Zeit nehmen um die  Zusammenfassung, in der Jahresübersicht zu notieren. Trage dir dafür am besten einen Festen Termin in den Kalender ein, Beispielsweise immer am ersten Samstag oder Sonntag des Folge Monats. Wenn du auf eine Digitale Variante setzt. Dann kannst du die Daten Automatisch übertragen lassen. Du solltest dir aber trotzdem immer die Zeit nehmen und deine Ausgaben zu kontrollieren und zu analysieren.

das Budget

Nachdem du dein Haushaltsbuch angefangen hast und nun einen Überblick, über deine Ausgaben hast. Kommt der nächste Schritt, es gilt dein Investment Budget festzulegen. Dabei gilt, nutze für Investments niemals Geld, das du dir geliehen hast oder das du für andere Ausgaben benötigst. Da egal wie vielversprechend das Investment ausschaut. Es keine Gewinn Garantie gibt. 

Daher sollte man nur Geld Investieren, das man aktuell hat und nicht benötigt. Ist die Frage Investment oder Miete, dann zahl deine Miete. Lautet die Frage Investment oder Lebensmittel, auch dann heist die Antwort Lebensmittel.

Wenn du also am ende eines normalen Monats, nicht in den roten Zahlen auf deinem Konto landest. Dann kannst du diesen Betrag, als dein Investment Budget Nutzen.

Du kannst aber auch, mit Hilfe deines Haushaltsbuches Ausgaben aufstöbern, die du in dein Investment Budget übertragen kannst. Hier gilt die Devise „Kleinvieh macht auch Mist“. Ein paar Beispiele für potenzielles Investment Kapital, Spüre Abo Leichen auf. Das bedeutet, hast du vielleicht noch alte App Abo’s, die du garnicht mehr nutzt. Dann solltest du diese dringend Kündigen. Auch wenn du eine typische Januar Fitness Studio Mitgliedschaft hast oder nicht weist wo die Umkleidekabinen, in deinem Studio sind. Solltest du entweder endlich das Studio nutzen oder aber lieber Kündigen und das Geld für dein Investment Budget nutzen. Vielleicht Spielst du aber auch, jede Woche Lotto. Auch da kannst du das Geld, ganz leicht umwidmen. Oder du willst etwas Gesünder leben und die Morgendliche Blunder beim Bäcker und die Cola im Büro weglassen. Vielleicht willst du aber auch weniger Rauchen, sagen wir 2 Schachteln pro Woche weniger. Auch das Geld, kannst du für dein Investment Budget nutzen. Hier mal eine Beispielrechnung:

Beschreibungpro Wochepro Monatpro Jahr
Lotto10 €40 €520 €
2 Schachteln Zigaretten14 €56 €728 €
Blunder & Softdrinks20 €80 €1.040 €
Fitnessstudio15 €60 €780 €
Streaming Abo3 €12 €156 €
Summe62 €248 €3.224 €

In meiner Beispielrechnung, habe ich also ein zusätzliches Investmentbudget von 248 € im Monat generiert. Und ich weis ganz genau, das auch du, Dinge in deinem Alltag findest. Die sich in ein Investmentbudget transformieren lassen.

Es wird dir Auffallen, das wenn du beginnst über deine Aufgaben nachzudenken. Dann beginnst du schnell, dein Geld anders Einzusetzen. Es gibt halt viele kleine dinge, für die man Geld ausgibt, die aber nicht sein müssen. Vielleicht holst du dir jeden Morgen einen Kaffee to Go beim Bäcker, den kannst du dir auch gut schon von Zuhause mitnehmen.

Wenn du dein Geld nicht mehr nur als Mittel zum Zweck siehst, sondern als etwas das sich produktiv Einsetzen lässt. Dann wird sich, dein Blickwinkel beim Konsum verändern, das verspreche ich dir!

dein Investment

Kaktus Spardose
Quelle: Photo by Annie Spratt on Unsplash 

Jetzt da du dein Budget kennst, ist die Frage. Wie schickt man sein Geld Arbeiten und wie kannst du es Investieren. Jetzt tätigst du den wichtigsten Schritt, in deiner Laufbahn als Finanzmanager. Nun beginnt für dich die Phase, des Selbststudiums. Das bedeutet du fängst an, dich über das wie, wann und wo des Finanzinvestments zu Informieren. Vielleicht hast du ja in deiner Familie oder Freundeskreis, jemanden der schon länger sein Geld Arbeiten schickt. Dann Unterhalte dich mit der Person, um dir erste Anregungen zu holen. 

Wenn nicht, dann schau einfach mal, auf der Website deiner Hausbank vorbei. Schau dort, was dir unter dem Reiter „Geldanlage & Sparen“ angeboten wird. Hierbei geht es mir nicht darum, das du dein Geld unbedingt, in die Produkte deiner Hausbank investieren sollst. Ganz und Garnicht, es geht darum, zu schauen, welche Begriffe gilt es erstmal zu Recherchieren. So dinge wie, was ist ein Depot? Wie Funktioniert ein Sparplan? Welche Wertpapiere gibt es? Was ist die Börse, Aktien, Fonds, ETF’s, Optionen, Zertifikate, Edelmetalle, Kryptowährungen usw.?

Ich schicke dich deshalb, auf die Seite einer Bank, weil ich weiß. Wer Investmentmöglichkeiten bei Google sucht, der findet schnell Angebot. In denen hohe Renditen, mit wenig Risiko versprochen werden. Und man kommt leicht in Versuchung, einen Account zu eröffnen und sein Geld zu Investieren.

Aber das ist genau das, was du nicht tun solltest. Du solltest dir erstmal, ein Basis Wissen aneignen. Um so entscheiden zu können. Was ist das richtige Investment für dich.

Informationen beschaffen, aber wie

Du musst zum Informationsschwamm werden! Als erste solltest du dich Informieren, wie und wo du Investieren kannst. Mir hat hier das Buch Crashkurs Börse*, sehr weitergeholfen. Es verschafft einen, einen guten Überblick über die Börse und gibt einem dann die ersten Anreize, für die eigenen Investment Strategie.

Auch habe ich mich darüber Informiert, wie Warren Buffett sein Geld Investiert. Wer sich für Warren Buffett Interessiert, der sollte „Intelligent Investieren*“ von Benjamin Graham lesen, aber Vorsicht, das ist keine leichte Einsteiger Lektüre. Aber ein sehr gutes Buch, um seine eigenen Nachhaltige Investmentstrategie zu Entwickeln.

Wenn du dann, erstmal eine Idee hast. Wie du dein Geld Investieren willst, gilt es die Richtigen Produkte für dich zu finden.

Ich habe mit einzel Aktien angefangen. Da ich mich dabei, auf ein Unternehmen konzentrieren konnte. Wobei ich es mir auch hier etwas leichter gemacht habe. Ich habe mir Unternehmen ausgesucht, deren Produkte ich seit Jahren Konsumiere und daher schon ein erstes Gefühl für das Unternehmen hatte. Ich habe dann gezielt nach Informationen zum Unternehmen gesucht. Der erste Anlaufpunkt ist hier, der Jahresbericht. Den findest du Erfahrungsgemäß auf der Website, wenn nicht auf der Markenseite, dann auf der des Mutterkonzerns. Dort findest du eigentlich immer, einen Punkt „Investoren“ oder „Investors Relation“. Dahinter verstecken sich dann alle Informationen, wie der Geschäftsbericht oder aktuelle Veröffentlichung.

  Dann geht es weiter, zu den aktuellen Nachrichten und zu den Information aus dem Umfeld. Stehen Beispielsweise für die Branche relevante Großereignisse an. Auch wenn das Unternehmen, als Sponsor in Erscheinung tritt, kann dies den Aktienkurs beeinflussen. Daher sollten auch solche Informationen gesammelt werden.

Am besten ist, du legst dir ein Dokument an. In dem du alle für dich Relevanten Informationen Systematisch Sammelst. Das kann dir auch bei zukünftigen Investments helfen. Weil nicht immer Investiert man gleich, sondern erst später. So kannst du immer auf die Informationen, die du schon einmal Recherchiert hast zurückgreifen. 

Fazit 

Du willst mehr Finanziellen Spielraum und mehr Freiheiten. Dann solltest du beginnen dein Geld für dich Arbeiten zu schicken. Aber um dies zu tun, muss du als erste Beginnen. Dich mit den Grundbegriffen des Finanzwesens zu beschäftigen. Du solltest wissen, was ein Depot ist, wie die Börse Funktioniert und welche Finanzprodukte für dich in Frage kommen.

Du musst zum Informationsschwamm werden und dich über deine Investmentmöglichkeiten selbst Informieren. Sammle soviel Informationen wie du nur kannst und Investiere nur dann, wenn du dich mit deiner Entscheidung wohl fühlst.

Ausserdem solltest du immer die Goldene Regel des Finanzinvestments beachten. Investiere nur Geld, das du hast und gerade nicht Benötigst. Investiere niemals auf Kredit!!

carpe diem

Chris

>> Beitragsbild:  Photo by Micheile Henderson on Unsplash 

>> Bei Links, die mit einem (*) versehen sind, handelt es sich um Affiliate Links. Wenn ihr also diesen Link nutzt und das Produkt kauft, bekomme ich eine Provision. Euch entstehen aber keine zusätzlichen kosten!

Mein Motto: Mache aus jedem Tag, das beste was dir möglich ist!

Deine Meinung ist gefragt

%d Bloggern gefällt das: