PĂ€rchen beim Freestyle Training
Fitness

starte heute, dein Beachbody wartet

Jeder kennt das! Rund um Silvester, schaust du in den Spiegel und denkst. Ok den dritten Teller Weihnachtskekse, hĂ€tte ich doch lieber stehen gelassen. Deine Gedanken wandern dann zum FrĂŒhjahr und den Sommer. Du denkst an den Strand und sagst dir, „So will ich da nicht Aussehen!“. Sondern du möchtest die beste Version von dir sein, die du nur sein kannst.

Vielleicht hast du es in diesem Jahr schon einmal geschafft. Oder du bist noch nicht soweit gewesen.

Dann habe ich eine Idee fĂŒr dich. Statt am 1. 1 mit JĂ€hrlichen Projekt Beachbody zu beginnne. Starte heute, nicht morgen, nicht in einem Monat. Sondern heute, hier und jetzt.

Mach da weiter, wo du vor einigen Monaten gestoppt hast. Dann verspreche ich dir, das du nicht am 31. 12 vor dem Spiegel stehen wirst und dinge sehen wirst, die dir nicht gefallen. Sondern du wirst deinen Beachbody behalten, deinen Freunden eine NasenlÀnge voraus sein.

Oder deinen Body, noch weiter nach deinen Vorstellungen designen. Du verzichtest auf den 3 Teller Kekse und vermutlich auch auf den 2. Du wirst die Feiertage trotzdem genießen, das vielleicht sogar mit neuen Freunden. Die deine Leidenschaft teilen.

es wird kĂŒhler

Aber jetzt sind wir noch nicht am ende des Jahres, im Winter angelangt. Sondern im Herbst, das bedeutet es wird langsam wieder kĂ€lter. Und die Sonne kommt spĂ€ter und geht frĂŒher.

Frau beim Yoga im Freien
Photo by kike vega on Unsplash

Das fĂŒhrt dazu, das wenn du draußen Unterwegs bist. Dich schnell in Situationen wiederfindest, in den du auf dich Aufmerksam machen musst. Das bedeutet, fĂŒr dich, dass du noch stĂ€rker, auf deine Sicherheit achten musst. Also ĂŒberlege dir vorm Shopping, ganz genau was fĂŒr einen Style du tragen willst. Es sollte kein Dunkler sein. Sondern umso Heller und Reflektierender umso besser.

Die Technik kann dir auch dabei helfen. Nutze Lichter, die du an deinem Fahrrad, Arm und deinem Hund anbringen kannst. Weil auch deine vierbeinige Trainingsbegleitung, muss jetzt besonders geschĂŒtzt werden. Aber bitte nutze kein Lichter, die einen Stroboskop Effekt Nutzen. Dieses Blinken, lenkt nur ab und Autofahrer könnten gewillt sein. Euch an ungĂŒnstigen Stellen zu Überholen. Nur um es nicht mehr vor Augen zu haben. Daher ehr Lampen mit einem Konstanten Licht wĂ€hlen!

Jeder von uns hat schon einmal in einem Auto oder Bus gesessen. Dabei hast du Radfahrer, Jogger und Kinder am Straßenrand beobachten können. Nun frag dich einfach mal. Was hat gefehlt, um sie nicht erst in letzter Sekunde zu entdecken? Dann weist du genau, was du tragen solltest. Damit du rechtzeitig gesehen wirst.

Also mein Tipp, wenn du weiterhin draußen Unterwegs bist. MACH AUF DICH AUFMERKSAM. Weil egal was die Straßen Verkehrsordnung sagt, oder auch jedes andere Gesetzt. Wenn du zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs bist. Bis du das schwĂ€chste Glied im Verkehr. Daher muss du dich besonders SchĂŒtzen und genau hinschauen. In der DĂ€mmerung, solltest du lieber einmal mehr stehenbleiben und warten. Als eine Verletzung, oder schlimmeres zu riskieren. 

Kleider machen Leute

Aber nicht nur die LichtverhĂ€ltnisse, Ă€ndern sich jetzt von Tag zu Tag. Sondern es ist auch Schmuddelwetter Alarm. Das bedeutet wiederum, es geht nicht mehr um einen willkommenen Sommerschauer. Es geht jetzt um Schmieriges, Nieselwetter, das gefĂŒhlt in jede Pore zieht. Und auch wenn das Schmuddelwetter ausbleibt, so ist es jetzt doch frischer draußen. 

So das wir doch sehr schnell auskĂŒhlen. Daher wird es jetzt langsam Zeit, die Shorts und das Shirt zu ergĂ€nzen. Mit einer Tight und einer Jacke, das Zwiebel Prinzip lĂ€sst grĂŒĂŸen. Da auch fĂŒr Trainierte gilt, es ist ErkĂ€ltungszeit. Gerade jetzt im Herbst, ist es wichtig, das ihr euch richtig anzieht. Wobei es hier darum geht, auch schnell mal wieder eine Schicht im Training los zu werden. Sonst schwitz ihr schnell und wĂ€hrend ihr an der Ampel wartet wird’s kalt. Wer also, weiter draußen Trainiert. Der muss darauf achten, das er hell, warm und flexibel gekleidet ist.

Wenn wir mal 30 Sekunden ehrlich zu uns sind, dann beginnt nun auch die Zeit. Wo wir morgens, nicht mehr Energie geladen aufspringen. Sondern wir wollen, doch lieber im warmen Bett liegen bleiben. 

Jetzt gibt es fĂŒr mich 2 Varianten, wie ich mein Training absolvieren kann. Entweder ich wechsle nach drinnen oder an manchen Tagen auch einfach die Uhrzeit. So das ich meine Morgeneinheit, jetzt in den Nachmittag oder frĂŒhen Abend verlege. Dann ist das Licht noch immer gut und die Temperaturen auch etwas angenehmer. Der Herbst ist diesbezĂŒglich fĂŒr mich die Zeit, wo ich vor jeder Einheit ĂŒberlege. Passt das Wetter, dann bleibe ich draußen. Sonst geht es fĂŒr mich ins Studio oder Wohnzimmer.

Zeit fĂŒr neues

Der Herbst, kann auch vieles fĂŒr dich verĂ€ndern. FĂŒr mich, ist es auch immer eine Zeit fĂŒr neues. Ich liebe es beim Sport zu experimentieren. Und um ehrlich zu sein, ich bin kein Typ fĂŒrs Laufband. Sondern ich hasse dieses Teil wirklich. Daher Ă€ndert sich fĂŒr mich im Studio einiges.

Wenn ich draußen Trainiere, habe ich immer viele EindrĂŒcke. Es bedeutet, bei jedem Training, erlebe ich etwas neues. Mal ist es, das ich ein paar Wildtiere entdecke. Oder ich kann einfach den Sonnenaufgang und die Stille genießen. 

Es bedeutet auch FlexibilitÀt, weil ich nicht nur eine Strecke habe. Die laufen oder mit dem Bike absolvieren kann. Im Studio, sieht das anders aus. Klar die Distanz kann ich variieren, aber ich sehe immer das gleiche vor mir. Meist ein Fernseher, mit dem gleichen Programm. Entweder die Nachrichten, eine Serie oder ein Sportsender. Das einzige was sich Àndert, ist die Person links oder rechts von mir. Mir ist das ehrlich gesagt zu eintönig.

Daher teste ich gern neue Kurse aus. Meist ist es ĂŒber den Sommer so, das sich die Kurse im Studio Ă€ndern. Neue werden ins Programm aufgenommen. Oder oder die alten, verĂ€ndern sich. Egal was es ist, sie bringen Abwechslung und machen mehr Spass, als auf dem Laufband zu stehen. Ausserdem bist du in einem Kurs, in der Gruppe unterwegs und man hat einfach eine super Zeit zusammen.

Ihr könnt auch mal schauen, ob euer Studio einen Personal Trainer Service anbietet. Das kann euren Training auch neue Reize geben. Alles was euch dranbleiben lÀsst ist ein plus!

ein Mann beim absolvieren von KlimmzĂŒgen
Photo by Edgar Chaparro on Unsplash
der Beachbody ist nicht weit weg

Es ist ganz egal, was ihr tut. Entscheidend ist, das ihr weiter an euch Arbeitet. Nutzt den Herbst und ihr seit eurem Traumbody einen Schritt nÀher, als ihr ihm jemals wahrt.

Das beste ist, ihr seit euren Freunden, bei eurer Beachbody Challenge fĂŒr’s nĂ€chste Jahr voraus! Der Sieg gehört also euch!

carpe diem

Chris

>> Beitragsbild: Photo by Tobias Nii Kwatei Quartey on Unsplash

Mein Motto: Mache aus jedem Tag, das beste was dir möglich ist!

Deine Meinung ist gefragt

%d Bloggern gefÀllt das: